2021 – Ein Jahr im PLAN B Modus

Liebe Trailrunning-Familie,

das Jahr neigt sich dem Ende zu und wir meinen, dass es an der Zeit -beziehungsweise vielleicht gar schon überfällig- ist, ein paar Worte an Euch zu richten. 

Einfach, weil wir in den vergangenen anderthalb Jahren mehr denn je gespürt haben, wie stark das Band der Leidenschaft ist, welches uns als Gemeinschaft zusammenhält. Nicht nur allein deswegen, aber dennoch allem voran, möchten wir zum wiederholten Male Worte des Dankes an Euch richten.

Euer Support hat uns tief berührt und in dem bestätigt, was hin und wieder doch zur Debatte stand: Das Weitermachen!

Nein, die letzten 20 Monate waren weder für Euch noch für uns leicht – dennoch standen der Ungewissheit und den Rückschlägen immer gleichermaßen die Hoffnung und das Miteinander gegenüber! Unser Glas ist – dank Euch- immer noch halb voll und wir können mit Stolz behaupten, dass es auch im ganzen vergangenen Jahr niemals leer war.

Credit: Simon Beizaee

…auch nicht, als wir im Juni diesen Jahres unser 10. Zugspitz-Ultratrail Jubiläum erneut verschieben mussten, denn Eure #ZUT_Retter GoodVibes und Euer Enthusiasmus haben sinnbildlich die großen Felsbrocken aus dem Weg geräumt und somit die Trails für eine erneut sehr emotionale #ZUT_VirtualEdition freigemacht.

Nur wenige Wochen später…

…war es dann soweit: Die Hitze und die Frischluft-Saison haben das Virus soweit eingedämmt, dass wir Euch von Innsbruck aus auf den Stubaier Gletscher schicken konnten. Hier blieb sprichwörtlich kein Auge trocken. Events, reale…mit Euch – das hat uns vom Gletscher auf über 3000 Meter Höhe direkt auf Wolke 7 befördert. Ein großartiges Gefühl; Hoffnung, Positivität und Ausblick. 

Es folgten die Salomon 4 Trails. 4 Tage Trailevent-Glück miteinander und einst Fremde, die über die Trails zu Freunden wurden – genau wie damals, bevor 1,5 Meter Abstand unser Leben bestimmt haben.

Nachdem sowohl der Stubai Ultratrail, als auch die Salomon 4 Trails bewiesen haben, dass Events in Pandemie-Zeiten mit Hygiene-Konzept und viel Achtsamkeit durchführbar sind, stand der Alpenüberquerung zu Fuß, dem Dynafit Transalpine Run powered by VWR, augenscheinlich nichts mehr im Wege. Und dennoch haben lokale Auflagen und Beschränkungen die Querung dreier Länder zu einer täglichen Zitterpartie werden lassen – die, anders als geplant, aber nicht minder intensiv, in der Westernstadt in Prad ein unglaublich schönes Ende nahm.

In einem undefinierbaren Zustand zwischen euphorisiert und erschöpft ging es gefühlt direkt weiter zum Women’s Trail nach Zell am See-Kaprun und vor dort aus weiter zur Premiere unseres TRAILGAME.

Fünf reale Events, ein virtuelles. Das ist weniger als sonst und nach 2020 gleichzeitig so viel mehr. Dankbarkeit, Passion und Optimismus dominieren unsere Gefühlswelt. Wir möchten Euch, unsere liebe Trailrunning Familie, liebe Partner und liebe PLAN B Familie, von ganzem Herzen danken. Danke, dass Ihr uns auch dieses Jahr – mehr im PLAN B als Plan A Modus 😉 – die Treue gehalten habt und das Ihr nicht nur uns, sondern allen Zweiflern da draußen gezeigt habt, dass es möglich ist! 

Gemeinsam sind wir stark. Für Zweifel gibt es keinen Platz! 

Wir danken allen, die sich mit uns gemeinsam auf eine teilweise ungewisse Reise begeben haben und am Ende nicht nur einer Medaille um den Hals, sondern auch so vielen Erinnerungen und Erfahrungen belohnt wurden. 

Wir danken allen anderen Veranstaltern der Branche für den Mut, zu zeigen was möglich ist und möchten an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen und ein virtuelles High-Five “in die Runde” senden. 

Da sind noch unzählige Gedanken in unseren Köpfen und Gefühle in unseren Herzen: Liebe, Lob und Dankbarkeit – denn all das und noch viel mehr gebührt Euch, liebe Trailrunning Familie…liebe Teilnehmer, liebe Partner, liebes Team.

Und doch sind Worte endlich…unsere Gefühle, unsere Dankbarkeit und unsere neu geschöpfte Zuversicht hingegen sind es nicht!

Deswegen möchten wir mit dem folgenden Zitat von Dalai Lama schließen:

„Schwierige Zeiten lassen uns Entschlossenheit und innere Stärke entwickeln.”

In diesem Sinne: Danke 2021 – Auf ein wunderbares, von Gemeinschaft und GoodVibes geprägtes 2022!

#WeShareYourPassion 

Uta, Heini und das PLAN B Event Team

LUISE LANGOWSKI VON SALOMON RUNNING IM INTERVIEW: IT’S TIME TO PLAY BEIM TRAILGAME AM 09.10.2021 IN BAD IBURG

Liebe Luise, Du bist Sports Marketing Manager Running bei Salomon. Das klingt nach einem sehr spannendem, aber auch zeitintensiven Job – wie integrierst Du das eigene Training in den beruflichen Alltag?

Luise: Zeitintensiv definitiv, aber zum Glück kann ich meine Arbeitstage dennoch oft flexibel gestalten und somit mein Training gut in den Alltag integrieren. Sprich: Mal eine etwas längere Mittagspause zum trainieren oder gerne auch mal vor der Arbeit laufen gehen. Das macht den Kopf frei und rüstet mich für alle Gegebenheiten im Arbeitsalltag. 🙂

Aber klar, die längeren Distanzen werden dann doch am Wochenende absolviert. (am liebsten mit Oscar, dem PLAN B Hund 😉 )

Was ist für Euch als Marke das Spannende am TRAILGAME, Ihr seid ja unser „Presenter“?

Luise: Das TRAILGAME stellt ein komplett neues Eventformat dar. Das ist natürlich sehr, sehr spannend für uns  Es eignet sich sowohl für Einsteiger als auch HM- LäuferInnen & Ultras. Wir reden hier also von einer fabelhaften Mischung unserer Zielgruppen; was gibt es besseres? 😉 Außerdem handelt es sich um einen kompletten „Wettkampftag“ und nicht das klassische “eine Strecke und dann ist der Event over” … die ganze Zeit über passiert etwas, die Trailcommunity ist beisammen – juhu!

Luise macht sich bereit (c) Markus Frühmann

Du selbst bist über 2 Runden, also 25km, gemeldet. Insgesamt hast theoretisch 125 Minuten pro Runde, also 250 Minuten Zeit dafür. Allerdings zählt die Zeit der zweiten Runde in der „Rennwertung“. Wie also wirst Du unser TRAILGAME angehen? Eine gemütliche erste Runde und danach Vollgas oder schon eine flotte erste Runde und dann max. Zeit zur Regeneration vor der schnellen 2. Runde? 

Luise: Die erste Runde nutze ich zum Warmwerden und auch “als Streckencheck”. Dann werde ich schauen, wie lange ich im gemütlichem Tempo für diese eine Runde brauche und in der Zweiten so richtig Gas geben!

Auch wenn – erfreulicher Weise- „ein Aufwärtstrend“ in der Geschlechterverteilung bei Trailläufen erkennbar ist, so sind doch immer noch deutlich weniger Frauen am Start. Was denkst Du, woran liegt das und was ist Deine Botschaft für die Frauen da draußen, die vielleicht Lust hätten, sich aber nicht so richtig trauen…?

Luise: Frauen ist es ja leider noch gar nicht so lang erlaubt weite Distanzen zu laufen. Das ist traurig und resultierte schlichtweg aus Unwissenheit. Heute wissen wir, dass lange Distanzen weder die Fruchtbarkeit einschränken, noch sonstigen “Schaden” im klassischen Sinne anrichten; weder bei Frauen, noch bei Männern. 

Ich glaube allerdings, trotz “Aufklärungsarbeit” ist eben das weite Laufen aufgrund der oben genannten Tatsache noch eher in den Köpfen der Männer als in denen der Frauen verankert.

Als Markenbotschafterin ist mir sehr viel daran gelegen, Frauen/ Athletinnen zu fördern und natürlich auch den Spaß am Laufen zu vermitteln. 

Ich kann nur mitgeben, es einfach mal auszuprobieren und sich selbst etwas zu challengen. Dann kommt die Wettkampflust oftmals von alleine 

Luise

 Abschließend: Was gibst Du unseren TRAILGAMErn mit auf die Runden, bzw. den Weg?

Luise: Habt ganz viel Spaß haben, genießt die Strecke und nutzt die “Erholungspausen ein” zum auftanken, denn in der letzten Runde heißt es: Gas geben und #TimeToPlay

Luise  bei den Salomon 4 Trails
Luise bei den Salomon 4 Trails (c) Philipp Reiter

DANKE LUISE, WIR FREUEN UNS AUF DICH UND ALLE TRAILGAMER AM SAMSTAG UND AUF GANZ VIEL #TIMETOPLAY 

#WeShareYourPassion

TEILNAHMEBEDINGUNGEN FÜR SOCIAL-MEDIA-GEWINNSPIELE

TEILNAHMEBEDINGUNGEN FÜR SOCIAL-MEDIA-GEWINNSPIELE

1. Veranstalter

Veranstalter des Gewinnspiels ist PLAN B event company GmbH, Mühlweg 1b in
D-82054 Sauerlach . Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook oder Instagram und wird in keiner Weise von Facebook und/oder Instagram gesponsert, unterstützt oder organisiert. Facebook und Instagram dienen als Plattformen, auf denen die PLAN B event company GmbH Gewinnspielaktionen umsetzt. Der Empfänger der bereitgestellten Informationen ist nicht Facebook und/oder Instagram, sondern die PLAN B event company GmbH.

2. Teilnahmeberechtigung

Teilnahmeberechtigt sind Personen ab 18 Jahren, welche ihren Wohnsitz in der EU haben. Mitarbeiter der PLAN B event company GmbH sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

3. Teilnahmefrist

Informationen zur Teilnahmefrist können dem Gewinnspiel auf der jeweiligen Social-Media-Plattform entnommen werden.

4. Teilnahme

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel akzeptiert die/der Teilnehmer/in diese Teilnahmebedingungen. Die Teilnahme am Gewinnspiel erfolgt über das Teilnehmen auf dem jeweiligen Social-Media-Kanal. Die Teilnahmevoraussetzungen, die Teilnahmedauer, die Gewinne und Informationen zur Gewinnerzielung ergeben sich aus der Gewinnspielbeschreibung auf dem jeweiligen Social-Media-Kanal. PLAN B event company GmbH behält sich das Recht vor, das Gewinnspiel jederzeit abzubrechen oder zu beenden. Dies gilt insbesondere bei höherer Gewalt oder falls das Gewinnspiel aus anderen (organisatorischen, technischen oder rechtlichen) Gründen nicht durchgeführt bzw. fortgesetzt werden kann. Den Teilnehmern stehen in einem solchen Fall keine Ansprüche zu.

5. Gewinnerauswahl

Die Gewinner werden per Zufallsgenerator ermittelt. Der Preis ist nicht übertragbar oder austauschbar.

6. Gewinnbenachrichtigung

Die Gewinner werden im Anschluss an das Gewinnspiel per Instagram-Direct-Message oderFacebook-Direct-Message innerhalb von 7 Tagen benachrichtigt. Der Gewinnanspruch verfällt und wird einer/m anderen Teilnehmer/in zugesprochen, wenn die/der Gewinner/in nicht innerhalb von sieben Tagen auf die Gewinnbenachrichtigung reagiert, wenn nicht innerhalb der vorgegeben Frist alle nötigen Kontaktinformationen übermittelt werden oder, wenn die/der Gewinner/in diesen Teilnahmebedingungen nicht entspricht.

7. Gewinn

Alle Informationen zum Gewinn können dem Gewinnspiel auf der jeweiligen Social-Media-Plattform selbst entnommen werden. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.

8. Versand des Preises

Der Versand des Gewinnspielpreises erfolgt über PLAN B event company GmbH oder die entsprechenden Gewinnspielpartner. Aufgrund von Feiertagen kann es zu Verzögerungen kommen. Für die Richtigkeit der Daten ist der Teilnehmer verantwortlich.

9. Datenschutz

Soweit im Rahmen des Gewinnspiels personenbezogene Daten von Teilnehmern erhoben, verarbeitet und genutzt werden, werden diese von der PLAN B event company GmbH ausschließlich zum Zwecke der Durchführung des Gewinnspiels erhoben, verarbeitet und genutzt und nach Beendigung des Gewinnspiels wieder gelöscht. Zur Übermittlung der Gewinne werden die persönlichen Daten (E-Mail Adresse, Name und Adresse) der Gewinner an Dritte weitergegeben. Die Lieferung der jeweiligen Gewinne kann nicht mit einem garantierten Lieferdatum versehen werden. Dies kann je nach Gewinnspielpartner variieren.

10. Rechtsweg

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

11. Haftungsausschluss

Die PLAN B event company GmbH haftet nicht für Schäden, die im Zusammenhang mit der Teilnahme am Gewinnspiel bzw. mit der Annahme und der Nutzung des Gewinns stehen, es sei denn, der Gewinnspielanbieter bzw. dessen Erfüllungsgehilfen handeln vorsätzlich oder grob fahrlässig. Hiervon unberührt bleiben etwaige Ersatzansprüche aufgrund der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit sowie von wesentlichen Vertragspflichten.

12. Salvatorische Klausel

Sollten eine oder mehrere der vorstehenden Klauseln ganz oder teilweise nichtig, unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, bleiben die übrigen Bedingungen wirksam. An deren Stelle tritt eine entsprechende gültige Klausel. Gleiches gilt bei Vorliegen einer Regelungslücke.

An unsere Trailrunning-Familie

Nein, das vergangene Jahr war nicht leicht, sicherlich für keinen von uns. Aber wie heißt es so schön? Gemeinsames Leid ist halbes Leid? Ist dies die richtige Einstellung zum Thema? Wir wissen es nicht, haben genauso wenige Antworten auf viele Fragen, wie Ihr vermutlich auch! Aber wir wissen eines ganz genau: Wir geben nicht auf! Ihr inspiriert uns! Wir denken an Eure Gesichter im Ziel unserer Trailrunning Events sowie an die unsagbare Power unseres Teams und sind uns einig: es lohnt sich zu kämpfen! Immer!

Die Salomon 4 Trails …und ich mittendrin. Bin ich hier richtig?

Spring in a Nutshell

A month of sentimental training

RUN the Alps by Rene Unser

By far the easiest part of stage racing is hitting the registration button. In December, I hit the button twice – which kicked off my commitment to running two PLAN B events in Europe this year: the SALOMON 4 TRAILS & the TRANSALPINE RUN.  

SALOMON 4 TRAILS

SALOMON 4 TRAILS is a 4 day stage race where athletes have the option to participate as either a runner or a hiker. The race takes place in the ‘Best of the Alps’ group, which is an alliance of 12 world-famous tourist resorts in the European Alps. The total distance is 95km with 5,641m ascent and 6,010m descent.

TRANSALPINE RUN

The TRANSALPINE RUN is an 8 day running stage race, where athletes have to run with a partner.  The race crosses through the alps, starting in Germany and traversing through Austria, Switzerland and finishing in Italy. The total distance is 275km with 16,416m ascent and 14,674m descent.

Where to start with the process

Now that the easy part was behind me, it was time to start thinking about my preparation and training.  Before I could organize this, however, I wanted to get in touch with my goals. The first step I took was to reflect on my past experiences and how I wanted my goals to make me feel this year.

As I looked back, I identified choices that worked well and left me feeling good and any mistakes I made that I didn’t want to repeat.  Writing about these experiences really helped me move my new goals forward in a positive direction.

Setting goals provides you with direction, focus and helps boost motivation. In order for your goals to have the best shot at becoming success, however, there are few helpful things to keep in mind: Ensure that the goals you have set have purpose.And that your goals can relate to how you want to feel. Once you know how you want to feel, that you benefit from 100% of the motivation it takes to chase your goal and to do what’s necessary to do your best. So before you formulate a strategy… formulate your feelings first.   Knowing how we want to feel helps us get on (and stay on) the right path.

Reflection & Moving Forward

I got quite sick at the 2017 Transalpine Run and had a hernia surgery a few months after I returned home. In conjunction with surgery, I took 7 months recovery (from September to April) where I did minimal running, practiced yoga and did some cycling. I also hired a trainer to help me tackle muscle imbalances with a focus on increasing durability. 

In May of 2018, my partner and I decided to return again. Unfortunately, in July my partner got injured and we had to change our plans and adapt to the new reality. Initially it was hard to let go, as it had become part of my routine and I really looked forward to this race every year. It didn’t take long, however, to realize that the forced break from the high mileage, structured training and routine was the best thing that could have happened to me. I also realized that just because our plans had changed, it didn’t mean I still couldn’t achieve my goal of participating in the Transalpine Run 10 times.  

Either way, last year turned into a great opportunity to change things up. Prior to the race, we spent a week of cycling and recreating in the dolomites in northern Italy. I was then able to focus more on coaching and supporting some TAR athletes and I worked with Plan B covering the Instagram account. I even got to announce at the finish line in Mandarfen, with Sven! I enjoyed my week and being unable to race created space to experience the Transalpine Run in a whole new way, which I really enjoyed and I am grateful for.

January Training

Another positive thing about having last year off so-to-speak is that I am entering this year with a heightened amount of excitement, focus and energy!

In December, I wrote the free online training plans for the Transalpine Run which always gets me excited for my own training, as well. I focused on consistency and gradually building my long run up to 2.5 to 3 hours, with a goal of topping my weekly running volume at approximately 5-6 hours. I cross-trained with nordic skiing, alpine skiing, yoga and weight training, which allowed me to build additional fitness without overdoing the runs and avoiding injury.

We scheduled a ski trip to Japan in January so I worked hard on building my base up before we left, as I knew I wouldn’t be running for two weeks while we were away. Over all, I am happy with my first month of training and excited to see where February takes me. The following are some stats and goals to give some perspective to my story:  

Monthly Training Summary – January 2019

Total Run Hours: 21 hrs & 43 min

Total Kilometers: 160 km

Total Run Ascent: 4682 m

Longest Run: 3hrs / 21km

Largest Running Week: 6.5 hrs / 44 km

Total Training Volume (all activity): 56 hrs & 1min

Targets & Goals – February 2019

Ease back into training after Japan & stay consistent.

Build my long run up to 4hrs.

Achieve 7-8hrs of running in my peak week.

Yoga 1-2x’s per week.

Rehab and foam rolling 3-4x’s per week.

Weight train 1-2x’s per week.

Massage and/or chiropractor rehabilitation regularly scheduled appointments.

Will I hit my targets?  Check in next month to follow along and find out!