Liebe Trailrunning-Familie,

wir wissen weder, wie wir diesen Brief an Euch beginnen sollen, noch wie er enden wird. Aber wir, Uta und ich, wissen, dass wir Euch schreiben wollen! Uns an Euch wenden und “Danke” sagen, gemeinsam mit Euch nach vorne schauen!

Denn während wir hier sitzen (bei einem Glas Wein ;)) und reflektieren; über das vergangene Jahr reden, ja während wir weiterhin versuchen optimistisch in die Zukunft zu blicken, kommen unsere Gedanken immer wieder zu Euch: „unsere Trailrunning Familie“, Euch Läufern sowie unserem PLAN B Team! Das macht uns gleichermaßen glücklich, gibt uns Hoffnung und erfüllt uns mit Stolz!

Nein, das vergangene Jahr war nicht leicht, sicherlich fUta und Heinrich Albrecht vor dem Race Officeür keinen von uns. Aber wie heißt es so schön? Gemeinsames Leid ist halbes Leid? Ist dies die richtige Einstellung zum Thema? Wir wissen es nicht, haben genauso wenige Antworten auf viele Fragen, wie Ihr vermutlich auch! Aber wir wissen eines ganz genau: Wir geben nicht auf! Ihr inspiriert uns! Wir denken an Eure Gesichter im Ziel unserer Trailrunning Events sowie an die unsagbare Power unseres Teams und sind uns einig: es lohnt sich zu kämpfen! Immer! Ist die Pandemie mit einem Ultralauf oder Etappenrennen, wie wir sie schon unzählige Male ausgerichtet haben, vergleichbar? Ja, vielleicht. Je länger die Strecke, desto unvorhersehbarer werden die Geschehnisse.

Hätte uns noch vor einem Jahr, „am Start“, jemand gesagt, dass uns über ein Jahr Berufsverbot droht, wir hätten es nicht geglaubt. Hätte man uns vor ziemlich genau 365 Tagen gesagt, dass der Zugspitz-Ultratrail nicht das letzte Event ist, welches wir absagen müssen, wären wir vermutlich erst gar nicht „angetreten“. Aber man hat es uns nicht gesagt und das ist rückblickend sogar gut so! Ja, wir befinden uns auf der schwierigsten Strecke unserer beruflichen Laufbahn, doch ein DNF ist bei diesem Rennen schlichtweg keine Option. Wir sind zu weit gekommen! Gemeinsam mit Euch, liebe Läufer, liebe PLAN B Crew… Zusammen sind wir stark!

Und zusammen haben wir schon verdammt viel geschafft. Wir haben „unseren Sport“ gemeinsam groß gemacht. Wir haben gemeinsam geschwitzt und auch schon miteinander geweint. Und wir machen auch zusammen weiter!

TAR 2019

TAR_2019_Andi_Frank

Wie auch im (Trail)Running kommt es besonders zum Ende hin, nach vielen, kräftezehrenden Kilometern, auf die richtige Energieversorgung an. Unsere Energie liefern in dem Falle die Fotos und Videos vergangener Events, das Schwelgen in Erinnerungen und der Gedanke an Eure beeindruckenden Leistungen. Wir denken an die fantastischen Landschaften, den Einsatz unserer treuen Partner (in guten wie in schlechten Zeiten) und unseres stets unermüdlichen Teams. Lassen wir uns diesen „Energie-Kick“ nun auf der Zunge zergehen, so geht es uns schlagartig besser. Dann mobilisieren wir trotz aller Ermüdung noch einmal all unsere Kräfte, schauen nach vorne und freuen uns auf die Vorbereitung unserer Events. Auf den Zielsprint. Gemeinsam und Zusammen!

Das waren jetzt doch viele Worte, damit haben wir selbst nicht gerechnet. Aber spätestens seit letztem Jahr wissen wir ohnehin, dass sich eben sowieso nicht alles “planen” lässt…

Was wir eigentlich sagen wollten, war und ist „nur“ ein aufrichtiges und herzliches Dankeschön! Danke, dass Ihr auch in einer Zeit zu uns haltet, in der es auch für Euch nicht einfach ist. Vielen Dank für Euren Zuspruch und Euer schlussendlich​ positives Feedback zur ZUT Absage, auch wenn ihr sicherlich genauso traurig seid wie wir. Schön, dass es Euch gibt und dass wir es gemeinsam geschafft haben, diesen – unseren- Sport mit seiner einzigartigen Community mit so viel Leben zu füllen. Einfach noch einmal “Danke”, dass Ihr auch in 2021 mit uns virtuell um die Zugspitze lauft und im Oktober beim PLAN B TRAILGAME spielen werdet! (Ja, nach so einer unglaublich herausfordernden Zeit dürfen auch Erwachsene spielen, und es wird eine riesengroße Spielplatz Party ;))

Abschließend bleibt zu sagen: Alles in Allem waren die 15 Jahre, die wir nun Trailrunning organisieren dürfen, die besten Jahre überhaupt. Und die nächsten (für Uta und mich vielleicht nicht mehr so viele) 15 werden bestimmt genauso gut werden. Denn eines hat unser einzigartiger Sport immer zu bieten: überschäumende Emotionen. Davon können wir gar nicht genug bekommen!

Eure Uta & Euer Heini, stellvertretend für das ganze PLAN B Team

Heini und Uta nach dem Transalpine Run